BLOG

PERSONAL TRAINING

Mai 2020 / Timur Misirlioglu

EIN ABWECHSLUNGSREICHES, INDIVIDUALISIERTES, HERAUSFORDERNDES, ZEITLICH FLEXIBLES TRAINING, DAS UNGLAUBLICH SPASS MACHT.

Bei diesem Thema kommt dir eventuell die eine oder andere Frage in den Sinn und daher habe ich mir in diesem Blog vorgenommen, einige dieser «ungestellten» Fragen zu beantworten. Beginnen wir doch mal mit dem Begriff «Personal Training» selbst. Was manchen vielleicht scheint wie die Ausschreibung von Sportaktivitäten für Angestellte – Deutsch: «Personal» -, und somit gemeinschaftliche Aktivitäten bezeichnen könnte, ist tatsächlich ein Training für eine Einzelperson. Die Idee dahinter ist eine durch einen ausgebildeten Trainer erstellte Sporteinheit, die auf die individuellen und damit persönlichen Bedürfnisse einer Einzelperson zugeschnitten ist.

Ein individualisiertes Training, da könnte man sich jetzt fragen, brauche ich das? Unbedingt!!! :-) :-) :-)
Ok, Spass beiseite, diese Frage könnte man allerdings mit der Frage vergleichen, ob man von A nach B mit dem TGV oder mit dem Fahrrad fahren sollte. Mit beiden Fortbewegungsmitteln kommt man ans Ziel, allerdings wird man mit dem Fahrrad deutlich mehr Zeit und mehr Energie brauchen. Sprich, Personal Training bringt dich auf dem schnellsten Weg zu deinem «sportlichen» Ziel.

Um das auch umzusetzen, hier einmal kurz was dich erwartet: In der ersten Einheit werden gemeinsam mit deinem Personal Trainer einige Punkte angeschaut und besprochen. Einmal wird eine Anamnese erstellt, um körperliche bzw. gesundheitliche Vorgeschichten zu erfassen. Auch wird zudem eine erste Körperhaltungsanalyse durch den Trainer vorgenommen, um somit Haltungsdefizite oder Dysbalancen im Körper festzustellen. Keine Sorge, all diese Informationen werden vertraulich behandelt, dein Trainer braucht sie jedoch für die Erstellung eines massgeschneiderten Trainingsplans. Dazu zählen dann auch deine persönlichen Ziele, um zu wissen, wo die Reise hingehen soll, schliesslich wäre es äusserst ineffizient sich auf Paris zu fokussieren, wenn man eigentlich nach London möchte.

Mit all diesen Informationen gefüttert startet dein Personal Trainer ein Programm, in das er seinen ganzen Erfahrungsschatz einbringt, um dich mit zielgerichteten Übungen auf deinem Weg zu unterstützen. Einerseits wirst du dabei ein gutes Gefühl haben, weil er dir durch seine Kompetenz eine optimale Anleitung zur Ausführung deiner Übungen gibt und dich mit den nötigen Korrekturen direkt wieder auf die Zielgerade zurückbringt, wenn dein Körper mal Umwege einschlagen möchte. Andererseits wird er dich aber auch hin und wieder etwas quälen, aber selbst das nur zu deinem Besten, denn unser innerer Schweinehund ist einfach sehr gerne faul und genau deswegen kann ein Personal Trainer so hilfreich sein, um uns durch das ein oder andere Motivationsloch zu begleiten. Oftmals hilft dabei schon nur das Vereinbaren eines Trainingstermins, um die Sache weiterhin zu verfolgen. Doch vielleicht gehörst du zu den glücklichen Menschen, die eine sehr hohe Eigendisziplin haben, Respekt und Gratulation! Ein zweites Paar Augen allerdings kann mehr sehen, dich von aussen besser beobachten und dir dadurch ein effektiveres Feedback geben als ein Spiegel es kann und dies bei jeder einzelnen Trainingseinheit.

Da kommt jetzt vielleicht die Frage auf, wie oft nimmt man ein Personal Training? Gegenfrage: Wie schnell möchtest du deine Ziele erreichen? Damit dein Trainingsprogramm die gewünschte Effektivität beweist, ist vor allem eines wichtig: Regelmässigkeit! Jeder Körper braucht seine Zeit, um neue Bewegungsabläufe zu verinnerlichen und sie auch zu meistern. Wenn wir als Beispiel nun von einem wöchentlichen Training sprechen, kann dadurch eine Kontinuität aufgebaut werden, die dir dabei hilft in einen optimalen Trainingsrhythmus zu kommen. Bei drei Einheiten pro Woche wirst du natürlich schneller Ergebnisse sehen und spüren, als bei einer Einheit pro Woche. Joseph Pilates ist bekannt für seine schöne Aussage:

«Nach 10 Stunden fühlst Du den Unterschied. Nach 20 Stunden sieht man den Unterschied. Und nach 30 Stunden hast Du einen neuen Körper.» :-)

 
Das hört sich natürlich sensationell an, wenn diese 30 Stunden jedoch auf 30 Jahre verteilt sind, dann wird es schwer, diese Aussage zu erfüllen. Der Kerngedanke dabei ist aber wohl eher, dass durch ein regelmässiges Pilates Training sehr viel «bewegt» werden kann - und durch ein regelmässiges Personal Pilates Training umso mehr. Nicht wenige Kunden kommen zu uns, weil sie unter anderem unter modernen Volkskrankheiten leiden, wie z.B. Unbeweglichkeit, schlechte Haltung oder der Volkskrankheit Nr.1 nicht zu vergessen, Rückenprobleme. Dein Personal Trainer kann durch das auf dich massgeschneiderte Trainingsprogramm auf diese Punkte optimal eingehen und dich schnell zu einem sehr erstrebenswerten Ziel bringen, was dir durch das Erreichen auch mehr Lebensqualität einbringt, nämlich: Schmerzfrei zu sein!
Vielleicht denkst du jetzt schon, «Das hört sich toll an!» oder «Das sollte ich unbedingt ausprobieren.» Mit dieser Motivation bist du bereits auf dem richtigen Weg, aber vielleicht kommt dir dann auch die nächste Frage in den Sinn:
«Was ist mit der Zeit?» In unserer heutigen Gesellschaft, in der das allgemeine Streben immer mehr zu «höher, schneller, weiter» tendiert, bist auch du eventuell wie viele beruflich sehr stark eingebunden. Dazu kommen noch private Verpflichtungen, etc. – schlechte Aussichten für sportliche Zeit... ☹

Ich persönlich bin da gerne mal etwas zynisch und zitiere diese treffende Aussage: «Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.» Gemein aber leider wahr, das kann ich definitiv auch aus eigener Erfahrung bestätigen.
Allerdings spricht auch da alles für Personal Training. Viele unserer Kunden schätzen an diesem individuellen Training die flexible Termingestaltung. Während du bei Gruppenstunden an fixe Zeiten gebunden bist, oder aber zu den Zeiten die dir möglich wären, Trainingslevel, Trainingsform oder dein Lieblingstrainer nicht zur Verfügung stehen, kannst du mit einem Personal Training auch diese Hürde nehmen und deine Personal Trainings-Termine in deinen vollen Terminkalender flexibel einbauen und das weiterhin mit der wie vorab angesprochenen Regelmässigkeit.

Zeit ist und bleibt aus meiner Sicht das höchste Gut auf Erden, das wir haben und sie wird zunehmend knapper, daher ist eine gezielte Planung das A und O. Was mir aber noch wichtiger scheint ist, dass du dir diese Zeit für dich nimmst und dein Personal Trainer diese Zeit für dich da ist. Nur im Personal Training ist es möglich sich so viel Zeit zu nehmen, wie man benötigt, um eine Übung zu verstehen. Während in Gruppenlektionen die Möglichkeit oftmals nicht besteht auf alle individuellen Fragen einzugehen, nimmt sich in einer 1-zu-1 Einheit dein Bewegungs-Coach die Zeit, dir alles in Ruhe und mit aller Sorgfalt zu erklären. Selbst wenn du 30 Stunden brauchst, um deinen rechten Arm zu heben, dann aber schwebt er wie von selbst hinauf. :-) Darüber hinaus findet dein Trainer mit dir gemeinsam deine körperlichen Schwächen und Stärken und kann dir somit immer wieder neue Herausforderungen bieten, damit du auf deinem persönlichen Level trainierst und dir auch nicht langweilig wird. Dadurch hat das «massgeschneiderte» Training natürlich einen hohen Wert, denn ob du nun etwas gegen dein jahrelanges Rückenleiden unternehmen möchtest, du als ambitionierter Ausdauer-Junkie einen Ausgleich brauchst, deine Verletzungen aus deinem Leistungssport dich in deiner Performance immer wieder zurückwerfen oder du einfach nur bis in alle Zeit fit und gesund bleiben möchtest, du kannst genau da abgeholt werden, wo du stehst sowie in deiner körperlichen Fitness gefordert und gefördert werden.

Ich hoffe, ich konnte dir einen schönen Einblick ins Thema Personal Training ermöglichen und aufzeigen, warum es so optimal ist, wenn du einen Trainer für dich alleine hast, um deine individuellen Ziele zu erreichen. Und das Beste daran, was ich noch gar nicht erwähnt habe ist, dass man mit seinem (ich zitiere:) «persönlichen Sklaventreiber» unheimlich viel Spass haben kann und du nicht nur raus gehst und dich gut fühlst, weil du etwas Effektives für deinen Körper getan hast, sondern auch, weil du mit guter Laune und einem Lächeln im Gesicht in den Alltag hinausgehen wirst.

Gern beraten wir dich per E-Mail oder telefonisch (079 963 20 68).

EINIGE STIMMEN VON BEGEISTERTEN KUNDINNEN

«Zum Personal Training bin ich vor über zehn Jahren gekommen als ich auf der Suche nach einem Training gegen meine Rückenbeschwerden war. Es sollte zu meinem vollen beruflichen Terminkalender passen und individuell sein, da ich nicht so gerne in der Gruppe trainiere. So habe ich das Personal Training bei Bea von Pilates Bern entdeckt. Es ist einfach ideal - ein auf mich abgestimmtes und abwechslungsreiches Training, Flexibilität bei der Terminabstimmung und eine Trainerin, die immer für neue Herausforderungen sorgt.» - Jutta N.

«Personal Training bietet mir maximale Flexibilität in doppelter Hinsicht: Einerseits bei der Erreichung meiner persönlichen Trainingsziele, andererseits bei der zeitlichen Planung meiner Trainingseinheiten. Und zudem macht es einfach unglaublich Spass mit Bea zu trainieren.» - Lea S.

«Vor ganz langer Zeit habe ich mit Personal Training begonnen, um mein damaliges Rückenproblem zu lösen. Nach inzwischen mehr als 16 Jahren Pilates Training, bin ich vor allem beim Personal Training geblieben, weil es individuell auf mein Trainingslevel angepasst wird, immer wieder neue Herausforderungen eingebaut werden, meine Trainerin mich in- und auswendig kennt, weiss, wo ich noch Potenzial habe und einfach, weil es Spass macht, angespornt zu werden.» - Rita M.